Kontraindikationen für eine MR-Untersuchung

Kontraindikationen für eine MR-Untersuchung

Die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK) und die Deutsche Röntgengesellschaft (DRG) haben sich in einem gemeinsamen Konsensuspapier detailliert zu der Problematik bei Patienten mit Herzschrittmachern und implantierbaren Kardioverter-Defibrillatoren geäußert.

Zur Frage der MR-Tauglichkeit von Stents gibt es hier die Einschätzung, dass bis 3 T keine Probleme zu erwarten sind, auch nicht unmittelbar nach der Implantation.

Siehe auch:
und weiter: