Ösophaguskarzinom

Das Staging des meist endoskopisch diagnostizierten Ösophaguskarzinoms erfolgt mit einer Kombination von CT, transösophagealem Ultraschall und PET-CT. Die CT ist die beste primäre Methode zur Entdeckung von Fernmetastasen, einer fortgeschrittenen direkten lokalen Invasion und von vergrößerten Lymphknoten. TEE ist die empfindlichste Methode zur Beurteilung der Invasionstiefe und der regional vergrößerten Lymphknoten. PET-CT kann für das Restaging nach einer primären neoadjuvanten Therapie hilfreich sein.